SAM_4802_be.jpg
Streifen.jpg

FOOD FOR THOUGHT INITIATIVE

EINE CHANCE AUF BILDUNG

Ziel der Initiative ist es, Anreize für Kinder zu schaffen, regelmäßig und dauerhaft in die Schule zu gehen. 

 

Da einer der Hauptfaktoren für die geringe Anwesenheit die Unterernährung der Schulkinder ist, haben wir Schulkantinen eingerichtet. Anwesende Kinder erhalten nun an jedem Schultag ein kostenloses Mittagessen.

2000

Mahlzeiten pro Monat

100

Kinder erhalten Zugang zu Bildung

4

Communities profitieren von einer besser ausgebildeten Jugend

Anwesenheit steigern

ANWESENHEIT
STEIGERN

Körperliche Verfassung stärken

KÖRPERLICHE VERFASSUNG STÄRKEN

Kognitive Fähigkeiten verbessern

KOGNITIVE FÄHIGKEITEN VERBESSERN

Kinderarbeit verhindern

KINDERARBEIT VERHINDERN

Streifen.jpg

WIE DER ZUGANG ZU BILDUNG SOFÍAS LEBEN VERÄNDERT

AUF DIESE WEISE KÖNNEN WIR...

01_SophiaStory_Linie.png
01_SofiaStory.png

Begleite Sofía auf einem interaktiven Rundgang und entdecke wie unsere Food for Thought Initiative ihr Leben verändert.

 

DSC_0156_be.jpg
Streifen.jpg

DAS LAND UND SEINE LÄNDLICHE BEVÖLKERUNG

Hauptstadt: Tegucigalpa

Einwohner: 9,8 Millionen

Lage: Mittelamerika

Sprachen: Spanisch und indigene Sprachen

Land_Honduras.png

Allgemeines Armutsniveau

  • 60% der Landbevölkerung lebt unterhalb der nationalen Armutsgrenze

  • Mehr als 1 Million Menschen leben mit weniger als 1,90 USD pro Tag

  • Sehr hohes Maß an Gewalt

  • Sehr hohe Migrationsrate

Unterernährung

  • In ländlichen Gebieten herrscht chronische Ernährungsunsicherheit

  • Die meisten Kinder in ländlichen Gebieten sind unterentwickelt und leiden an Mineralstoffmängeln

  • Umfragen in den Partner-Communities ergaben, dass 90% der Bewohner (jung sowie alt) unterernährt sind

Bildung

  • 1 von 4 Kindern verlässt die Grundschule frühzeitig

  • Sehr niedrige Anwesenheit in Schulen in ländlichen Gebieten

  • Nur 14% schließen die Sekundarschule ab 

​Klimawandel

  • Eines der am stärksten vom Klimawandel betroffenen Länder

  • Extreme Wetterereignisse: Dürren das ganze Jahr über mit Hurrikanen und Überschwemmungen im Herbst

  • Die Anfälligkeit für extreme klimatische Ereignisse führt zu Ernteausfällen und verschärft die Ernährungsunsicherheit

STECKBRIEF HONDURAS

Streifen.jpg

HERAUSFORDERUNGEN GEMEINSAM ANGEHEN

Wir sind uns bewusst, dass die Einbindung der Gemeinde vor Ort entscheidend für den Erfolg der Food for Thought Initiative ist. Sie erhöht die Akzeptanz der Initiative, bereichert sie mit zusätzlichem lokalem Wissen und gibt der Community die Verantwortung für die Initiative. Daher binden wir die Community sowie die Eltern der Schulkinder auf verschiedene Weise ein.

SAM_4746_be.jpg

TÄGLICHE ESSENZUBEREITUNG 

Eine Gruppe ausgewählter Eltern verwaltet und lagert die bereitgestellten Lebensmittel. Zusätzlich organisieren die Eltern die Zubereitung des gesunden und gehaltvollen Mittagessens und verteilen die Mahlzeiten an die Schulkinder. 

SAM_4900_be.jpg

LIEFERUNTERSTÜTZUNG

Mitglieder der Community helfen uns beim Transport der Lebensmittel in die drei Gemeinden. Dazu gehört die Überwachung des Transports mit dem lokalen Bus sowie die Auslieferung an das richtige Haus zur Lagerung.

SAM_5192_be.jpg

ANBINDUNG AN DIE LOKALE WIRTSCHAFT

Wir versuchen, so viele Lebensmittel wie möglich von den Kleinbauern in der Umgebung zu kaufen. Mit fairen Preisen wollen wir ihnen und ihren Familien eine verlässliche Einkommensquelle bieten und die Landwirtschaft fördern.

UNTERSTÜTZE JETZT DIE FOOD FOR THOUGHT INITIATIVE

Streifen.jpg